Home » Standorte » Berichte Berlin
Berichte Berlin
der Arbeitsgruppe Straßenbahn
DVN
     
» 06.01.2024 - Arbeiten nach dem Jahreswechsel wieder aufgenommen
» 13.01.2024 - Weitere Arbeiten am Beiwagen 1103
» 20.01.2024 - Arbeiten an den Beiwagen 984, 1103 und 269 011-2
» 27.01.2024 - Einachsen des Beiwagens 269 011-2
» 24.02.2024 - Farbliche Auffrischung am G107 und Einbau der Zahlboxständer
» 16.03.2024 - Arbeiten am TZ-Zug und an den Beiwagen 339, 1103, G107
» 23.04.2024 - Weitere Arbeiten an den Beiwagen und an den Tatra-Wagen
» 06.04.2024 - Lackarbeiten am TZ und HU am Beiwagen 1707 beendet
» 20.04.2024 - Arbeiten an den Wagen 1707, 5563, F3, G107 und 223 012
» 04.05.2024 - Führungen durch die Sammlung und Aufarbeitung Bremsanlage F3
» 01.06.2024 - Weiterführung der Arbeiten an den Wagen 1103 und F3

     

01.06.2024 - Weiterführung der Arbeiten an den Wagen 1103 und F3

Beim Wagen F3 wurde damit begonnen das Fahrgestell zu säubern.

Auf der Plattform vom Beiwagen 1103 sind die Stirnbleche lackiert worden, damit der Handbremsbock mit einem Holzkasten verkleidet werden kann. Es wurden noch einige elektrische Geräte geprüft.

Wir haben einige Tafeln mit Bildern der historischen Wagen bekommen. Es ist geplant die Hallenwand damit zugestalten.

 
Fortschritte unter der F3 beim säubern des Fahrgestells
 
Fortschritte unter der F3 beim säubern des Fahrgestells
Foto © Lutz Stumpf
 

04.05.2024 - Führungen durch die Sammlung und Aufarbeitung Bremsanlage F3

Am 04.05.2024 fand zum ersten Mal in diesem Jahr wieder Führungen statt. Also hieß es morgens erst einmal die nötigen Absprachen zu tätigen, die Personale einzuteilen und alles zu reinigen und vorzubereiten. Da der Zugang wie gewohnt von der Charlottenstraße aus erfolgte, hatten wir im Garten Bierzelt-garnituren als Sitzgelegenheit für die Gäste aufgestellt. Am Gleis 2 fand der Souvenirverkauf statt.

Pünktlich um 11 Uhr öffneten sich die Türen. Auch wenn es anfangs etwas schleppend anlief, waren bis 17 Uhr ständig Gruppen in der Wagenhalle unterwegs. Auch das Mock-Up vom Neubaufahrzeug war ständig belagert und fand viele Interessenten. Unsere jungen Mitglieder hatten dabei erstmals die Gelegenheit, sich am Empfang, beim Souvenirverkauf, bei der Betreuung der Gäste oder an den Führungen selbst zu beteiligen.

Da nicht alle Aktiven für die Führungen benötigt wurden, konnte an den Fahrzeugen in kleinem Rahmen weitergearbeitet werden. Neben der Weiterführung der Umstellung der Heizungen auf 750 V, wurde die umfassende Aufarbeitung der Bremsanlage an der F3 begonnen.

 
Arbeiten zum Einziehen der Kabel im Beiwagen 1103
 
Aufarbeitung der Bremsenteile vom F3
Foto © Thorsten Kurzawa
 

20.04.2024 - Arbeiten an den Wagen 1707, 5563, F3, G107 und 223 012

Die Lackarbeiten an der G107 wurden fortgeführt. Nachdem die grüne und beige Farbe der Ladebordwände ausgebessert war, wirkte die schwarze Farbe des Rahmens unterhalb der Bordwände schon recht abgegriffen. Also haben wir uns auch in diesem Bereich zu einer Neulackierung entschlossen.

Am Reko-Zweirichtungszug ist die Aufarbeitung der E-Teile an den Scharfenbergkupplungen abgeschlossen.

Der mechanische Teil der Hautuntersuchung am LOWA-Beiwagen 1707 konnte abgeschlossen werden.

Am B6 5563 wurden die Fenster innen geputzt. 

Begonnen haben wir mit der äußerlichen Entrostung und Reinigung des Fahrgestells der F3. Es soll ja komplett aufgearbeitet und gestrichen werden, damit dann das gesamte Fahrzeug im frischen Glanz erstrahlt und als Souvenirwagen ein werbewirksames Aushängeschild für den DVN darstellt.

 
Arbeiten zum Einziehen der Kabel im Beiwagen 1103
 
Lackarbeiten am G107 werden fortgeführt
Foto © Thorsten Kurzawa
 

06.04.2024 - Lackarbeiten am TZ und HU am Beiwagen 1707 beendet

Die Lackarbeiten an der G107 wurden fortgeführt und sind bis auf ein paar Kleinigkeiten abgeschlossen.

Am TZ 223 012 ging es mit den Lackarbeiten an der ausgebesserten Tür im Fahrgastraum voran. Das Ergebnis sieht schon sehr gut aus. Parallel dazu wurden am selben Fahrzeug die E-Teile der Scharfenbergkupplungen weiter aufgearbeitet.

Die Untersuchung der Bremsanlage am Beiwagen 1707 im Rahmen der Hauptuntersuchung konnte beendet werden. Bei diesen Arbeiten stellten unsere jungen Mitglieder sehr erfolgreich ihr Können unter Beweis. Gleichfalls ging es hier auch mit der Umstellung der Heizungen auf 750 V weiter.

Am T6 5117 wurden die Fenster innen geputzt und der Fußboden gewischt. 

 
Arbeiten zum Einziehen der Kabel im Beiwagen 1103
 
Lackarbeiten an der Tür im TZ 223 012
Foto © Thorsten Kurzawa

23.03.2024 - Weitere Arbeiten an den Beiwagen und an den Tatra-Wagen

Am Beiwagen 1707 wurde im Rahmen der Hauptuntersuchung mit der Revision der Bremsanlage begonnen. Parallel dazu erfolgt bei diesem Wagen die Umstellung der Heizung auf 750 V.

An der G107 ging es mit der Ausbesserung des Anstrichs weiter. Das Resultat kann sich sehen lassen.

Die Aufarbeitung der aus Leipzig übernommenen Handbremsböcke für den Beiwagen 1103 geht in die Endphase. Mussten doch hier neben der Aufarbeitung die etwas zu langen Wellen gekürzt und angepasst werden, was ja doch einigen Aufwand bedeutete.

An den beiden Beschleuniger-KT4D 219 282 und 219 481 fiel vor einiger Zeit auf, dass die unter den Blinker- und Standlichtkappen befindlichen Gummidichtungen porös wurden. Diese Dichtungen waren bei uns nicht mehr vorrätig. Ein Vereinsmitglied konnte über private Kontakte vom Verkehrsbetrieb in Prag eine entsprechende Anzahl besorgen und die Dichtungen an beiden Wagen tauschen.

Am T6/B6-Zug 5117/5563 wurde mit der Innenreinigung begonnen.

 
Umstellung der Heizung auf 750 V im Beiwagen 1707
 
Umstellung der Heizung auf 750 V im Beiwagen 1707
Foto © Thorsten Kurzawa
 

16.03.2024 - Arbeiten am TZ-Zug und an den Beiwagen 339, 1103, G107

Nachdem an der G107 die Ladefläche und die Bordwände innen fertig lackiert sind, wurden noch die Farbausbesserungen an der Außenseite und den Beschlagteilen der Lore begonnen.

Am Beiwagen 339 wurde die Untersuchung der Bremsanlage, der Kupplungen und des Fahrwerks im Rahmen der Hauptuntersuchung beendet. Unsere jungen Mitglieder waren dabei aktiv mit einbezogen.

Am Beiwagen 1103 ging es mit dem Innenausbau weiter. Dabei wurden die Griffe und Beschlagteile poliert.

Am TZ-Zug ging es mit den farblichen Ausbesserungen im Fahrgastraum weiter.

 
Arbeiten zum Einziehen der Kabel im Beiwagen 1103
 
1103 beim Innenausbau
Foto © Thorsten Kurzawa

24.02.2024 - Farbliche Auffrischung am G107 und Einbau der Zahlboxständer

An der G107 ging es mit der farblichen Auffrischung weiter. Das war nach den vielen Jahren ihres Einsatzes auch nötig.

Ein sehr großen Aufwand bedeutet der Wiedereinbau der Zahlboxständer in den Reko-Zweirichtungszug. Beim Ausbau der Zahlboxen nach der Wende wurden die Befestigungsbolzen im Fußboden abgeschnitten und der verbleibende Rest einfach breit geschlagen.

Die neu lackierten und beschrifteten Linienführungstafeln (Seitenbretter) für den 3566 erhielten ihr farbliches Finish und sind nach der Trocknung der Farbe zum Einbau bereit. Damit zeigt sich der Wagen dann mit seiner neu angefertigten Beschilderung wieder in einem stimmigen Erscheinungsbild.

Natürlich gingen auch die Arbeiten am 1103 planmäßig weiter.

 
Farbliche Auffrischung am G107
 
Farbliche Auffrischung am G107
Foto © Thorsten Kurzawa

27.01.2024 - Einachsen des Beiwagens 269 011-2

Das Hauptaugenmerk lag auf dem Einachsen des Beiwagens 269 011-2. Da die vorbereitenden Arbeiten sehr gewissenhaft erfolgt waren, klappte das auch ohne Probleme.

Im Anschluss wird jetzt noch die Bremse eingestellt, müssen die Schienenbremsen angeklemmt und in der Höhe justiert und die Funktionstest absolviert werden.

Damit sind die mechanischen Arbeiten am TZ-Dreiwagenzug weitestgehend abgeschlossen und wir der Inbetriebnahme ein großes Stück näher!

Um die Türen am Triebwagen 223 012-8 von innen anzuschleifen und lackieren zu können, wurden die Fahrerstände und die Fahrgast-räume mittels Folie gegen Staub geschützt.

Mit der Verkabelung des Beiwagens 1103 ging es weiter voran.

 
269 011-2 wieder auf eigenen Rädern
 
269 011-2 wieder auf eigenen Rädern
Foto © Thorsten Kurzawa
 

20.01.2024 - Arbeiten an den Beiwagen 984, 1103 und 269 011-2

Am 20.01.2024 haben wir die Arbeiten an den Fahrzeugen fortgesetzt.

Die Vorbereitung zum Einbau der Achsen am BZ 269011-2 wurden getroffen, BW 984 erhielt Ausbesserungen am Lack und im BW 1103 erfolgten Arbeiten zur Verkabelung von Licht und Heizung über das Dach, wie im Bild zu sehen.

 
Arbeiten zum Einziehen der Kabel im Beiwagen 1103
 
Arbeiten zum Einziehen der Kabel im Beiwagen 1103
Foto © Lutz Stumpf

13.01.2024 - Weitere Arbeiten am Beiwagen 1103

Am 13.01.2024 ging es mit den besprochenen Aufgaben weiter, am Beiwagen 1103 wurden die Schiebefenster bearbeitet, damit sie sich wieder öffnen und schließen lassen und ein elektronisches Gerät wurde aufgebaut, das zur Überprüfung von Baugruppen in den Fahrzeugen dienen wird.

Des Weiteren hatten wir vier neue, junge Mitglieder-Anwärter für die ersten "Schnupper-Arbeiten" hier. Es ging an das Putzen der Fahrzeuge. Keine beliebte Arbeit, aber, auch wenn die Fahrzeuge im letzten Jahr nicht gefahren sind, eingestaubt sind sie dennoch.

Viel Spaß und Freude an der Arbeit im Verein und willkommen an Bord, liebe neue Kollegen!

 
Der Vereins-Nachwuchs und der Kollege, der ihn anleitet
 
Der Vereins-Nachwuchs und der Kollege, der ihn anleitet
Foto © Lutz Stumpf

06.01.2024 - Arbeiten nach dem Jahreswechsel wieder aufgenommen

Am 06.01.2024 wurden die Arbeiten nach dem Jahreswechsel wieder aufgenommen und in der ersten Gruppenversammlung des Jahres wurden die für das Jahr anstehenden Termine und Arbeiten besprochen und letztere auch gleich angegangen.

Wir wollen auch wieder Führungen in Köpenick anbieten, leider können wir aufgrund der Abhängigkeiten noch immer nicht sagen, ab wann wir wieder Themenfahrten anbieten können.

 
Farb-Ausbesserungen im BZ 69
 
Farb-Ausbesserungen im BZ 69
Foto © Lutz Stumpf