Der DVN in Berlin

Berlin

Zum Tag der offenen Tür der BVG

13.06.2022

Pünktlich um 11 Uhr öffneten sich am Samstag, den 11. Juni, die Tore des Betriebshofes in Köpenick, und ab diesem Moment war der Betriebshof bis zum Feierabend um 17 Uhr bestens gefüllt. Petrus meinte es auch gut mit uns. Bei 26°C und teilweiser Bewölkung hielten es Besucher und unser Personal gut aus. Wir hatten vor der Halle eine Fahrzeugausstellung aufgebaut. Gezeigt wurden der Cöpenicker Triebwagen 10 mit Beiwagen 808, der T24 5984, unsere frisch hauptuntersuchten und seit 01.06.22 wieder zugelassenen TE-Triebwagen 217 055 mit Beiwagen 267 006 und die KT4D 219 282 und 219 481. Erstmalig in der breiten Öffentlichkeit konnte der sich in der Aufarbeitung befindliche TZ-Triebwagen 223 012 mit Beiwagen 269 011 gezeigt werden. Und als besonderer Hingucker präsentierten wir stolz den vor kurzem von der Aufarbeitung aus Ostritz zurückgekehrten Beiwagen 1103 und warben dabei für weitere Spenden zu seiner Komplettierung. Im Eingangsbereich der Fahrzeughalle boten wir sehr erfolgreich unsere Souvenirs an und verkauften die Eintrittskarten für die Führungen. Ein Straßenbahnfreund führte seine Straßenbahnanlage vor. Die Resonanz auf die angebotenen Führungen durch die Sammlung übertraf unsere Erwartungen. Bis kurz vor Feierabend drehten die Besuchergruppen ihre Runden durch die Fahrzeughalle. Natürlich durften die beliebten Rundfahrten nicht fehlen. Der offene Triebwagen 2990 und der TDE 218 001 drehten stets voll besetzt unzählige Runden vom Betriebshof zum Köpenicker Rathaus und zurück. Aber auch das Moderne wurde präsentiert. Die BVG informierte an ihrem Infostand über die Gegenwart und die Zukunft der Berliner Straßenbahn. Dabei stand das Mock-Up der neuen Berliner Straßen im Fokus der Öffentlichkeit und konnte besichtigt werden.

Der Betriebshof zum TdoTDer Betriebshof Köpenick zum Tag der offenen Tür der BVG © Lutz Stumpf

SouvenirverkaufSouvenirverkauf an einem der Hallen-Eingänge © Lutz Stumpf

ModellstraßenbahnEs gab auch eine Modell-Straßenbahn zu bewundern © Hartmut Gröschke

1103Beiwagen 1103 zurück nach externer Aufarbeitung © Lutz Stumpf

 
Powered by CMSimpleRealBlog
nach oben