Tag der offenen Tür 2009


Am 26. September 2009 fand im Rahmen der diesjährigen BVG - Veranstaltungsreihe „Berliner Begegnungen“ der „Tag der offenen Tür“ auf dem Omnibus- und Straßenbahnbetriebshof Lichtenberg statt. Er stand unter dem Motto „Begegnung mit allem, was uns bewegt“. In der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr konnten sich die zahlreichen Besucher von der Vielfalt des Angebotes beim Omnibus und der Straßenbahn informieren und Einblick in Betriebsabläufe nehmen. Auch die anderen Unternehmensbereiche waren mit Ständen vertreten.
Neben modernen Fahrzeugen der BVG konnten folgende, vom Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e.V. betreute Fahrzeuge ausgestellt werden:

  • Doppeldeckomnibus Nr. 750 (Typ NAG Baujahr 1927)
  • Eindeckomnibus Nr. 5091 (Typ Ikarus 280 Baujahr 1989)
  • Zugmaschine (Typ IFA W50 LAZ Baujahr 1971)
  • Straßenbahnzug 5984 + 339 (Typ T24 / B24 Baujahr 1925 + 1925)
  • Straßenbahnzug 217 055 + 267 006 + 267 428 (Typ Reko TE+BE+BE Baujahr 1961 + 1960 + 1965)
  • Straßenbahn-Kurzgelenktriebwagen 219 481 (Typ Tatra KT4D Baujahr 1986)

Der DVN lud zu Rundfahrten mit den historischen Fahrzeugen

  • Doppeldeckomnibus 698 (Typ Büssing D2 Baujahr 1934)
  • Eindeckomnibus 5027 (Typ Ikarus 260 Baujahr 1989)
  • Straßenbahnzug 3802 + 1707 (Typ TM34 + Lowa B50 Baujahr 1929/34 + 1950)
  • Straßenbahn-Kurzgelenktriebwagen 219 482 (Typ Tatra KT4D Baujahr 1986)
vom Betriebhof Lichtenberg zum S+U Bahnhof Lichtenberg und zurück ein.


Die Besucher konnten die von unserem Personal betreuten ausgestellten Fahrzeuge auch von innen besichtigen und gelegentlich auf dem Fahrersitz Platz nehmen, was insbesondere den zahlreichen Kindern viel Spaß bereitete. Es wurden zahlreiche Gespräche, insbesondere zu den einzelnen Fahrzeugen geführt und unsere Vereinsfreunde haben viele Fragen beantworten können. Nicht nur angesichts der ausgestellten Fahrzeuge, sondern auch bei den Rundfahrten wurden viele Erinnerungen der Besucher an vergangene Zeiten geweckt.
Unser Informations- und Souvenirstand war immer gut besucht, ebenso die Fahrzeuge bei den Rundfahrten. Beim Omnibus, hier insbesondere beim „Büssing D2“, wurde teilweise kurzfristig der vorgegebene Fahrplan außer Kraft gesetzt und in kürzerem Abstand gefahren, um den Zustrom bewältigen zu können. Lediglich der Standort der ausgestellten Omnibusse war unserer Meinung nach etwas zu weit vom eigentlichen Geschehen gewählt.

Alles in allem war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg.
Der Vorstand dankt allen Vereinsfreunden, die sich aktiv an der Vorbereitung und Durchführung unseres "Parts" beteiligt haben.

ToT 14

Foto: © Frank Priebe

ToT 14

Foto: © Frank Priebe

ToT 14

Foto: © Frank Priebe

ToT 14

Foto: © Frank Priebe

ToT 14

Foto: © Frank Priebe

ToT 1

Foto: © Lutz Stumpf

ToT 2

Foto: © Lutz Stumpf

ToT 3

Foto: © Stefan Reimann

ToT 4

Foto: © Stefan Reimann

ToT 5

Foto: © Stefan Reimann

ToT 9

Foto: © Thoralf Egert

ToT 14

Foto: © Frank Priebe

ToT 12

Foto: © Thoralf Egert

ToT 13

Foto: © Thoralf Egert

ToT 10

Foto: © Thoralf Egert