Sammlung Historische Berliner Straßenbahnwagen der BVG

Bw 339 (Typ B 24)

T24/B24Beiwagen 339 hinter Triebwagen 5984.
© Foto: Lutz Stumpf

Der vom DVN betreute Beiwagen 339 befand sich bis 14. Mai 1964 im Einsatz, zuletzt auf dem BVG Betriebshof Charlottenburg. Am 15. November 1964 wurde der Beiwagen nach Roermond in den Niederlanden transportiert. 1967 wechselte das Fahrzeug in ein privates Straßenbahnmuseum in Weert (NL), wo er aber im Freien stand. Um 1989 übernahm das „Electrische Museum Tramlijn Amsterdam“ den Wagen.

1991 kehrte er nach Berlin zurück und wurde in der Wagenhalle in Alt-Schmöckwitz untergestellt. Der DVN übernahm dort die Restaurierung des durch die Freiabstellung stark in Mitleidenschaft gezogenen Wagen. Es sollten aber noch 15 Jahre Freizeitarbeit vergehen bis der Wagen am 26. August 2006 zum ersten mal die Wagenhalle verließ.

Durch den vollständigen Umzug des DVN nach Niederschönhausen dauerte die Fertigstellung noch bis Mai 2007 wo die TAB Abnahme stattfand. Am 19. Mai 2007 konnte der Beiwagen im Erscheinungsbild um 1950 in einer feierlichen Einweihung der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Zusammen mit dem Triebwagen 5984 ist ein typischer Berliner Straßenbahnzug wieder im Einsatz.

Technische Daten

  Triebwagen 5984 Beiwagen 339
Fahrzeugnummer: 5984 339
Typ: T 24 / 49 B 24
Baujahr: 1925, Umbau 1950 1925
Hersteller: Hannoversche Waggonfabrik (HAWA) Waggonfabrik Wismar
Motorleistung: 2 × 60 kW
Länge ü. Kupplung: 10.876 mm 10.867 mm
Länge ü. Blech: 10.000 mm 10.000 mm
größte Breite: 2.200 mm 2.200 mm
größte Höhe: 3.973  mm 3.350 mm
Fußbodenhöhe: 810 mm 790 mm
Achsabstand: 2.800 mm 2.800 mm
Eigenmasse: 13.200 kg 7.700 kg
Sitz-/Stehplätze: 24/35 24 /
46 (vorn 16, hinten 15, innen 15)