Gehe zur Seite

29. Mai 2005:
2. Themenfahrt des DVN

Wie bereits seit längerer Zeit angekündigt wurde, fand die zweite Themenfahrt des DVN in Potsdam statt. Zum Einsatz kamen aus Berlin der geliehene offene Zug sowie aus dem Potsdamer Wagenbestand der KT4D-Prototyp 001. Los ging es wie gewohnt um 11 und 14 Uhr.

Zur zweiten Runde blieb der Ansturm aus, so dass der KT4D bereits etwas früher zum Betriebshhof aussetzen konnte.

Die Fahrt führte von der Schwimmhalle – ein im Regelbetrieb nur selten genutzter Streckenabschnitt – zunächst zum Bahnhof Rehbrücke und von dort zur Glienicker Brücke, wo insbesondere die Fotografen bei der Parallelaufstellung auf ihre Kosten kamen. Weiter ging es von dort zum Bahnhof in der Pirschheide, der heute fast ein Dornröschenschlaf in der Potsdamer Waldlandschaft führt. Von dort setzten wir die Rückreise zum Startpunkt an der Schwimmhalle an.

Damit unsere Fahrgäste, die zum Teil aus anderen Städten angereist waren, erfahren, wo sie die Tram entlang führt, haben unsere Mitglieder Lutz Hübner und Karsten Müller den Fahrgästen interessante Stadtbilderläuterungen an die Hand gegeben.

Tw 10 bei der Verladung auf dem Betriebshof Köpenick

Während der Themenfahrt immer wieder eingeplant: Vorlassen von Linienzügen indem am Platz der Einheit eine Runde gedreht wird.

© Foto: Robert Willemelis