Gehe zur Seite

65 Jahre Obus: Rückblick auf das Salzburger Obusjubiläum im September/Oktober 2005

Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen eine umfassende Übersicht über die Ereignisse der Herbsttage zum Salzburger Obus-Jubiläum.

Jeder Tag hat der Übersicht wegen seine eigene Seite erhalten – beginnend am 21. September. Zum Navigieren nutzen Sie bitte die Seitenleiste jeweils oben auf jeder Seite.

Durch die vielen großen Bilder ist zwar die Ladezeit etwas länger als sonst üblich, wir denken aber, dass der Anlass die Anzahl mehrerer großer Bilder rechtfertigt. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Zum Jubiläum konnten in Salzburg eine Menge Gastfahrzeuge erwartet werden – ganz sicher ist das auch immer ein Höhepunkt, denn Obusnetze sind im Allgemeinen rar und die Anfahrtswege deshalb lang und aufwändig.

Folgende Gastfahrzeuge wurden im Vorfeld angekündigt:

offener Zug aus Berlin

Obus 1 aus Solingen

Obus 19 aus Eberswalde

Obus 64 aus Solingen

Obus 3603 aus Mährisch-Ostrau

  • Obus 1 aus Solingen
    Baujahr 1952, Typ ÜH IIIs Henschel/Uerdingen/BBC
    Dieser Fahrzeugtyp war zwischen 1956 und 1976 auch in Salzburg im Einsatz; dieser Obus wird von einem privaten englischen Sammler (Jonathan Ward) erhalten und für das Jubiläum zur Verfügung gestellt.
  • Obus 19 aus Eberswalde
    Baujahr 1969, Typ Škoda 9Tr
    Dieser Fahrzeugtyp wurde zwischen 1962 und 1982 weltweit mit 7.452 Stück geliefert und gefahren; zwischen Indien und Norwegen – zwischen Afghanistan und Tschechien war und ist dieser Obustyp im Einsatz;
    Eberswalde hat seinen Obusbetrieb nur wenige Wochen nach Salzburg eröffnet und ebenfalls bis heute beibehalten und ausgebaut. Der Gastobus wurde von der Arbeitsgruppe Obus des Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e.V. restauriert und wird betriebsfähig erhalten.
  • Obus 64 aus Solingen
    Baujahr 1987, Typ Gräf & Stift/Kiepe
    Dieses Fahrzeug wurde als tausendfach verkauftes Wilkinson-Modell bekannt und repräsentiert eine erfolgreiche Konstruktion des österreichischen Obusproduzenten Gräf & Stift. Neben Solingen ist dieser Fahrzeugtyp auch in Sarajevo im Einsatz. Dieser Obus wird von den Stadtwerken Solingen zur Verfügung gestellt.
  • Obus 3603 aus Mährisch-Ostrau, Tschechische Republik
    Baujahr 2003, Typ Solaris/Cegelec
    Stammt aus der ersten Serie von 15 Meter langen Obussen, welche mittlerweile von mehreren europäischen Obusbetrieben (u.a. auch von der Salzburger Partnerstadt Vilnius) mit Erfolg eingesetzt werden. Mit diesem Fahrzeug soll die Bewährung dieses Fahrzeugtyps auch unter Salzburger Betriebsverhältnissen erprobt werden. Zur Verfügung gestellt wird diese Fahrzeug von den Verkehrsbetrieben Mährisch Ostrau und den Unternehmen Solaris und Cegelec.