Meldung vom 19. September.

Die laufende Berichterstattung zum Jubiläum finden Sie auf dieser Seite.

Meldung vom 15. September 2005

65 Jahre Obus in Salzburg mit DVN-Beteiligung und Gastwagen aus Eberswalde

JubiläumslogoDer Salzburger Obus kann auf sein 65jähriges Bestehen zurückblicken und deshalb gibt es allen Grund zum Feiern – der DVN feiert mit und besucht Salzburg mit dem historischen Obus 19 vom Typ Škoda 9Tr.

Auf unserem Wagen wird es einen Souvenirverkauf mit

  • Škoda 9Tr Modellen als Exklusivserie "EBERSWALDE Nr. 19"
  • Škoda 9Tr - T-Shirt
  • Postkarten
  • Broschüren

Am Rande der 65 Jahre-Veranstaltung finden für gemeldete/geladene Gäste
folgende Tagungen statt:

Zu diesen Veranstaltungen werden teilweise auch die historoischen Wagen gezeigt.

Folgendes Rahmenprogramm ist an den Jubiläumstagen geplant:

Freitag, 30. September 2005

16:00 Uhr:
Verlängerung der Obus-Linie 1 zum Stadion und nach Klessheim.
Festakt mit Ansprachen und Musik an der Haltestelle Kavalierhaus in Wals
beim EM Stadion.

19:00 Uhr:
Vortrag mit Bildern: „65 Jahre Obus für Salzburg“
Geschichte – Entwicklung – Technik – Ausblick.
Direktor Gunter Mackinger, StadtBus, Zentralgarage, Alpenstraße 91

Samstag, 1. Oktober 2005

Autofreier Tag in Maxglan: Thema: „65 Jahre Obus für Salzburg“.

11:00 Uhr:
Feierliche Eröffnung durch Bürgermeister Dr. Heinz Schaden.
Parade von modernen und historischen Obussen und Feuerwehrfahrzeugen. Trolleybus-Fahrzeugschau, Gastobusse, Sonderpostamt, neue Obus-Sondermarken,
StadtBus-Infostand, Sonderfahrten mit Gast-Obussen und Oldtimern,
Straßenfest, Musik, Unterhaltung, Speis’ und Trank.

Sonntag, 2. Oktober 2005

10:00 bis 16:00 Uhr:
Tag der Offenen Tür beim StadtBus, Zentralgarage, Alpenstraße 91.
Obus-Ausstellung, Gastfahrzeuge, Oldtimer, Sonderfahrten,
Betriebsführungen, Obus-Shop, StadtBus-Infostand, neues Buch „65 Jahre
Obus für Salzburg“, Obus-Flohmarkt, Wettbewerbe, Briefmarkenausstellung,
Diashow, Kinderprogramm, Musik, Speis’ und Trank. Kostenloser Fest-Obus
vom Hauptbahnhof zur Zentralgarage und zurück.

Gastfahrzeuge

Folgende Gastfahrzeuge werden – neben unserem 9Tr – in Salzburg zum Jubiläum erwartet:

offener Zug aus Berlin

Obus 1 aus Solingen

Obus 19 aus Eberswalde

Obus 64 aus Solingen

Obus 3603 aus Mährisch-Ostrau

  • Obus 1 aus Solingen
    Baujahr 1952, Typ ÜH IIIs Henschel/Uerdingen/BBC
    Dieser Fahrzeugtyp war zwischen 1956 und 1976 auch in Salzburg im Einsatz; dieser Obus wird von einem privaten englischen Sammler (Jonathan Ward) erhalten und für das Jubiläum zur Verfügung gestellt.
  • Obus 19 aus Eberswalde
    Baujahr 1969, Typ Škoda 9Tr
    Dieser Fahrzeugtyp wurde zwischen 1962 und 1982 weltweit mit 7.452 Stück geliefert und gefahren; zwischen Indien und Norwegen – zwischen Afghanistan und Tschechien war und ist dieser Obustyp im Einsatz;
    Eberswalde hat seinen Obusbetrieb nur wenige Wochen nach Salzburg eröffnet und ebenfalls bis heute beibehalten und ausgebaut. Der Gastobus wurde von der Arbeitsgruppe Obus des Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e.V. restauriert und wird betriebsfähig erhalten.
  • Obus 64 aus Solingen
    Baujahr 1987, Typ Gräf & Stift/Kiepe
    Dieses Fahrzeug wurde als tausendfach verkauftes Wilkinson-Modell bekannt und repräsentiert eine erfolgreiche Konstruktion des österreichischen Obusproduzenten Gräf & Stift. Neben Solingen ist dieser Fahrzeugtyp auch in Sarajevo im Einsatz. Dieser Obus wird von den Stadtwerken Solingen zur Verfügung gestellt.
  • Obus 3603 aus Mährisch-Ostrau, Tschechische Republik
    Baujahr 2003, Typ Solaris/Cegelec
    Stammt aus der ersten Serie von 15 Meter langen Obussen, welche mittlerweile von mehreren europäischen Obusbetrieben (u.a. auch von der Salzburger Partnerstadt Vilnius) mit Erfolg eingesetzt werden. Mit diesem Fahrzeug soll die Bewährung dieses Fahrzeugtyps auch unter Salzburger Betriebsverhältnissen erprobt werden. Zur Verfügung gestellt wird diese Fahrzeug von den Verkehrsbetrieben Mährisch Ostrau und den Unternehmen Solaris und Cegelec.

Weitere Informationsquellen

Neben den auf dieser Seite untergebrachten Informationen gibt es auf den Seiten der Salzburg AG noch weitere.

Benutzen Sie bitte die Links zu folgenden Seiten: